Ersatzteile für Kraftfahrzeug-, Land-, Forst- und Gartentechnik

Fahrzeugteile und mehr im Halla-Hof

 Ge­grün­det wur­de das Un­ter­neh­men im el­ter­li­chen Vier­sei­ten­hof des Ei­gen­tü­mers am 01.03.1992 mit ei­nem Mit­ar­bei­ter. Im Wohn­ge­bäu­de wur­de ein leer­ste­hen­der Raum als Bü­ro her­ge­rich­tet und im Par­al­lel­ge­bäu­de ein nicht mehr ge­nutz­ter Milch­vieh­stall in Ei­gen­in­itia­ti­ve in je­der frei­en Stun­de zum La­ger um­ge­baut. Am 01.08.1992 fand die fei­er­li­che Ein­wei­hung mit Lie­fe­ran­ten und Kun­den statt.
1993/94 wur­den zwei neue Mit­ar­bei­ter ein­ge­stellt und die Bü­ro­räu­me in­cl. Kun­den­raum auf drei er­wei­tert. 1995 er­folg­te als wei­te­re bau­li­che Maß­nah­me die Sa­nie­rung des Dach­stuh­les und die Er­neue­rung von 800 m² Dach­flä­che. 
Im Jah­re 2000 wur­de durch Ro­nald Hal­la, sei­ner Mut­ter und sei­nem Bru­der mit der Kom­plett­sa­nie­rung von drei der vier Ge­bäu­de des Ho­fes be­gon­nen. Es ent­stan­den ne­ben der Sa­nie­rung des Wohn­hau­ses der Mut­ter, aus ei­ner Scheu­ne neu­er Wohn­raum für den Bru­der und sei­ner Fa­mi­lie so­wie in dem ehe­ma­li­gen Milch­vieh­stall völ­lig neue Ar­beits­be­din­gun­gen für die Mit­ar­bei­ter der Fir­ma Hal­la, denn das o. g. La­ger­ge­bäu­de wur­de so um­ge­baut, dass die ge­sam­te Ge­schäfts­tä­tig­keit „in­nen” un­ter ei­nem Dach ab­ge­wi­ckelt wer­den kann.

Die Bau­ar­bei­ten wur­den bei lau­fen­dem Be­trieb durch­ge­führt. In die­ser Pha­se wa­ren des­halb auch die An­for­de­run­gen an al­le Mit­ar­bei­ter um­so grö­ßer, wel­che aus die­sem Cha­os die rich­ti­gen Er­satz­tei­le pünkt­lich zum ent­spre­chen­den Kun­den lie­fer­ten. Auch der Au­ßen­be­reich wur­de kom­plett er­neu­ert. So ent­stan­den ei­ne Be- und Ent­la­de­zo­ne, ein Park­platz für Kun­den und Per­so­nal so­wie Grün­an­la­gen. Der be­ste­hen­de Dach­bo­den bie­tet ge­nug Platz, um mit ent­spre­chen­den bau­li­chen Maß­nah­men die La­ger­ka­pa­zi­tät zu er­wei­tern bzw. an­de­re er­for­der­li­che Räum­lich­kei­ten zu schaf­fen. So ent­stan­den aus ehe­ma­li­gen Kel­ler-, Fut­ter- und Milch­räu­men so­wie Heu­bo­den ein gro­ßer Kun­den­raum, Per­so­nal­räu­me, Bü­ros für Buch­hal­tung, Auf­trags­be­ar­bei­tung und Ge­schäfts­füh­rung. Des­wei­te­ren Sa­ni­tär­räu­me, Fit­ness­raum, Hei­zung, Nacht­de­pot und al­les was sonst noch so nö­tig ist, um ei­nen rei­bungs­lo­sen Ab­lauf des Ta­ges­ge­schäf­tes zu ge­währ­leis­ten (siehe Fo­tos). Der Fit­ness­raum muss­te 2006 ei­nem wei­te­ren Bü­ro­raum wei­chen. Seit dem 03.06.2002 be­fin­det sich nun­mehr die kom­plet­te Fir­ma im sa­nier­ten Ge­schäfts­ge­bäu­de. Dies war ein wich­ti­ger Bei­trag in der Re­gi­on, ne­ben der Schaf­fung und Er­hal­tung von Ar­beits­plät­zen auch die vor­han­de­ne al­te Bau­sub­stanz zu sa­nie­ren, zu nut­zen und zu er­hal­ten.

Im Au­gust 2002 wur­de die Ein­wei­hung und das 10-jäh­ri­ge Be­triebs­ju­bi­lä­um mit Kun­den, Lie­fe­ran­ten, Freun­den und Be­kann­ten aus­gie­big ge­fei­ert. In den Jah­ren 2002 und 2003 fan­den wei­te­re zwei Mit­ar­bei­ter für den Ver­trieb in­nen ei­ne fes­te An­stel­lung.
2006/2007 ging es mit den Bau­ar­bei­ten wei­ter. Ein Teil des Dach­ge­schos­ses wur­de zu Wohn­raum um­ge­baut.
Es gab aber lei­der auch Schick­sals­schlä­ge. Im Ok­to­ber 2010 ver­starb der Mit­ar­bei­ter, der von Grün­dung an in der Fir­ma tä­tig war und zu­letzt den EDV-Be­reich be­treu­te nach schwe­rer Krank­heit. Es war ein gro­ßer Ver­lust für Al­le. Ge­nau so groß war auch das Loch, was er im Un­ter­neh­men hin­ter­ließ, denn ihn zu er­set­zen war nicht ein­fach. Zu der Zeit er­gab es sich aber, dass der äl­te­re Sohn des Fir­men­in­ha­bers, tä­tig als Kfz.-Me­cha­tro­ni­ker, ei­ne neue be­ruf­li­che Her­aus­for­de­rung such­te und sich 2011 in den Auf­ga­ben­be­reich EDV, Soft-und Hard­ware­be­treu­ung er­folg­reich ein­ar­bei­te­te. So konn­te die­se Lü­cke wie­der ge­schlos­sen wer­den. 2013 wur­de wie­der ge­baut. Die Hof­f­lä­che im Ost­teil des Fir­men­ge­län­des wur­de durch ei­ne Car­port­an­la­ge von 167qm er­wei­tert. Die über­dach­te Flä­che dient zur Un­ter­stel­lung des Fuhr­parks, zur La­ge­rung di­ver­ser Din­ge wie Pa­let­ten, Leih­be­häl­ter, Alt­tei­le u.Ä., so­wie die wit­te­rungs­ge­schütz­te Zwi­schen­la­ge­rung von grö­ße­ren Wa­ren­ein­gän­gen.

2014/15 in­ves­tier­te man in ein neu­es Wa­ren­wirt­schafts­sys­tem mit An­bin­dung an ei­nen On­line-Shop und in neue Hard­ware wie Ser­ver, Dru­cker u.s.w. 2017 wur­den Bü­ro-Auf­ent­halts-und Kun­den­raum mo­der­ni­siert und mit fri­schen Far­ben ver­se­hen, um die Ar­beits­be­din­gun­gen der Mit­ar­bei­ter auf ent­spre­chen­den Ni­veau zu hal­ten.
2018 ent­stand ein neu­es Ar­chiv und der Tech­nik­raum wur­de mo­der­ni­siert.